Sofortkontakt: 030 36439188

Nachhaltige Versicherer im Vergleich.

Nachhaltige Versicherung

Eine nachhaltige Versicherung zeichnet sich dadurch aus, dass das Fundament der Versicherungsgesellschaft auf Nachhaltigkeit ruht. Das heißt, dass die Eigenmittel – also die Kapitalanlagen – nach ESG-Kriterien (ESG steht für Environmental, Social, Governance) investiert wurden, oder im Rahmen der »Nachhaltigen Entwicklung« zukünftig danach ausgewählt werden. Eine Divestment-Entscheidung – also das nicht investieren in Unternehmen der fossilen Energiewirtschaft – muss dabei eine Selbstverständlichkeit sein.

Des Weiteren muss eine nachhaltige Versicherungsgesellschaft eine Umweltleitlinie vorhalten und einen Nachhaltigkeitsbericht veröffentlichen. Der Nachhaltigkeitsbericht sollte nach dem DNK-Standard (Deutscher Nachhaltigkeitskodex) oder nach dem Standard der Global Reporting Initiative (GRI) geschrieben sein.

Eine nachhaltige Versicherungsgesellschaft muss Nachhaltigkeit im täglichen Geschäftsbetrieb leben. Das heißt, dass beispielsweise das Beschaffungswesen, der Druck von Versicherungspolicen (wenn nicht schon digital), bzw. allgemein – die Unternehmensführung –  nachhaltig organisiert sein müssen.

            

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.